News


Bad - Dürrheim: Friedrichstraße wird wegen Bauarbeiten vom 02.08. - einschließlich 05.08.2016 gesperrt......... [mehr lesen]

Die Friedrichstr. in Bad Dürrheim wird wegen Bauarbeiten vom 02.08.16 bis einschließlich 05.08.16 längstens gesperrt. Die Haltestellen Bad Dürrheim Kur Stift, Adlerplatz und Schulstr. können nicht bedient werden.

Als Ersatz dienen für Adlerplatz und Schulstr. die Haltestellen Scheffelstr. und Wasserstein.

Für die Haltestelle Kur Stift ist die Ersatz.-Haltestelle Gewerbegebiet .

Für die Sperrung ist die Gemeinde Bad Dürrheim unter: Tel.-Nr. 07726-666-0 zuständig. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Neue Regelungen für Gruppenanmeldungen, ab 01.08.2016.....[mehr lesen]

Alle Info's zu den neuen Regelungen, finden sie unter folgendem Link:

http://www.v-s-b.de/de/tarife/gruppenanmeldung/

 

 

Neue Preise beim VSB.....(mehr lesen)

Ab dem 01.08.2016 gelten beim VSB neue Preise...

Ab dem 01.08.2016 gelten beim VSB neue Preise.

Hier ein Auszug der Tarifbestimmungen mit den ab dem 01.08.2016 gültigen Preisen:

 

 

Pressebericht: Abschaffung des Rufbuszuschlags und geringfügige Tarifanpassungen zum 1. August.....(mehr lesen)

honorarfreier Pressetext:
Abschaffung des Rufbuszuschlags und geringfügige Tarifanpassungen zum 1. August
Villingen-Schwenningen (28.07.2016)
Die Ticketpreise für Bus und Bahn im VSB Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar werden zum 1. August im Schnitt um 1,9 Prozent steigen.
„Einzelfahrscheine bleiben sowohl in der Preisstufe 1 (1 Tarifzone), als auch in der Preisstufe 2 (2 Tarifzonen) in diesem Jahr unverändert bei 2,20 € bzw. 3,40 €. Die Einzelfahrscheine für Kinder bleiben in allen Zonen ebenfalls stabil und werden nicht erhöht.
Darüber hinaus entfällt ab 1.08.2016 im gesamten Landkreis der Rufbus-Zuschlag in Höhe von 1,50 € pro Fahrt, der bislang bei allen Rufbusfahrten am Abend ab 20 Uhr erhoben wurde. Es können also alle Rufbusse am Abend zuschlagsfrei genutzt werden“ freut sich VSB-Geschäftsführer Thomas J. Mager.
Insgesamt steigen die Ticketpreise dieses Jahr nur geringfügig, wobei die Schwankungen bei der prozentualen Erhöhung bei den einzelnen Tarifstufen in erster Linie durch das notwendige Auf- und Abrunden der Fahrpreise entstehen.
Neben dem Fortfall des Rufbuszuschlags erforderten verschiedene Entwicklungen die Erhöhung der Verbundtarife. So wirken die Personalkostenerhöhungen aus den Tarifabschlüssen 2015 noch nach. Etwa 50% der Kosten bei Verkehrsunternehmen bilden die Lohnkosten. Neben den Lohnerhöhungen kommen auch tarifvertraglich vereinbarte Zusatzleistungen ebenfalls finanziell zum Tragen.
Neue Projekte des Landes wie z. B. die flächendeckende Fahrplanauskunft in Echtzeit mit der Anzeige von Verspätungen sowie die Digitalisierung der Vertriebstechnik erfordern derzeit zusätzliche Investitionen der Verkehrsunternehmen.

Triberg: Verlegung der Haltestelle Jägerhaus ab 01.08.2016.

Die Haltestelle Triberg Jägerhaus Fahrtrichtung Triberg wird ab 01.08.2016 wegen Bauarbeiten ca. 100m auf Höhe der Rettungswache in Richtung Schonach zurückverlegt.